Aktuelles - Details

v. l. n. r.: Robert Habeck, Hermann-Josef Thoben, Cemalettin Özer und Antje Schwarze

„Neue Nachbarn – Zusammenleben im Ländlichen Raum“ – ALR e. V. legt Minister Habeck am 28. April 2017 Handlungsempfehlungen aus dem vom Land geförderten Projekt zur Integration von Flüchtlingen im Ländlichen Raum vor

Im überwiegend ländlich geprägten Schleswig-Holstein ist die Integration von Flüchtlingen nicht nur ein bedeutendes Thema in den vier Oberzentren Kiel, Flensburg, Neumünster und Lübeck, sondern auch im ländlichen Raum.

 Um die Rahmenbedingungen für die Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum zu untersuchen, hat die Akademie für ländliche Räume mit finanzieller Unterstützung des zuständigen Ministeriums seit August letzten Jahres das Projekt „Neue Nachbarn – Zusammenleben im ländlichen Raum“ durchgeführt.

Als Ergebnis überreichte sie heute gemeinsam mit dem für die fachliche Expertise im Projekt engagierten Dienstleister „MOZAIK gGmbH – gemeinnützige Gesellschaft für Interkulturelle Bildungs- und Beratungsangebote mbH“ (28. April 2017) dem Minister für ländliche Räume, Robert Habeck, den Abschlussbericht mit den im Projekt erarbeiteten Handlungsempfehlungen.

Minister Habeck dankte der ALR e.V, der MOZAIK gGmbH sowie den Mitgliedern des Begleitgremiums, für die engagierte Arbeit in diesem Projekt. Die Handlungsempfehlungen werde er in seinem Haus beraten und an die anderen betroffenen Ressorts übergeben.

Die Veröffentlichung der Endfassung der Handlungsempfehlungen ist für Ende Mai anberaumt.

Laden Sie hier unsere Presse-Information sowie die zugehörigen Anlagen herunter: