Aktuelles - Details

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft wählt erneut Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e. V. als beispielhaft aus

Die Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e. V. (ALR) ist erneut vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ausgewählt und beauftragt worden, als Mitglied der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Akademien für ländliche Räume auf der 82. Internationalen Grünen Woche 2017 (IGW) in Berlin vom 20. bis 29. Januar 2017 Beispiele für gelungene Projekte und innovative Lösungen in ländlichen Räumen in den Themenfeldern Bildung, Beteiligung und Gemeinschaft zu präsentieren. Ziel der zehntägigen Präsentation ist, die besonderen Potenziale in den ländlichen Regionen anhand dieser Beispiele in den Fokus zu rücken.

In Kooperation mit dem Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg werden auf dem Messestand Akteurinnen und Akteure aus den beiden Bundesländern ihre Projekte erläutern und für Fachgespräche zur Verfügung stehen. Der neue Stand bietet viele Möglichkeiten für Information und Kommunikation. Aus Schleswig-Holstein werden beispielsweise das Bürgergenossenschafts-Projekt aus Kirchbarkau (Kreis Plön), das Ortskernentwicklungs-Projekt aus Großsolt (Kreis Schleswig-Flensburg), die ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung in Probsteierhagen (Kreis Plön), das Kümmerer-Projekt aus Hennstedt (Kreis Dithmarschen) und die Arbeit des Evangelischen Kinder- und Jugendbüros Nordfriesland vorgestellt.

Die ALR ist besonders darüber erfreut, dass das Jugendprojekt Circus UBUNTU aus dem Kreis Steinburg an jedem Tag auf der LandSchauBühne der Agrarsozialen Gesellschaft auftrete und für beeindruckende kulturelle Beiträge sorge. Zudem hat die Akademie die Möglichkeit, den großen Café-Wagen des Circus UBUNTU in Halle 4.2 für spannende Begegnungen und Expertenrunden in den Sektoren Bildung, Nahversorgung, Integration und Bürokratieabbau zu nutzen. So wird es Fachgespräche geben zu Themen wie „Neue Nachbarn – so gelingt Integration im Dorf“, „Die GAK entwickelt sich weiter – aber wohin? – Der herausfordernde Prozess einer zukunftsfähigen Gemeinschaftsaufgabe Agrar- und Küstenschutz“, „Ortskernentwicklung – von innen zu neuer Stärke“, „ELER Reset – einfache Entbürokratisierung und die Zukunft von LEADER – Der Impuls aus Sachsen und seine Folgen“, „Wie Breitband das Land verändert“, „So bringen wir ländliche Entwicklung voran – ein Austausch zwischen Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg“ oder „Die Brandenburger Enquete-Kommission: Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – Ein Austausch zwischen Brandenburg und Schleswig-Holstein“.