Zukunft Dorf: Innenentwicklung gestalten, Lebensqualität erhalten (20.03.2012, Nortorf)

Jörg Bülow, stellv. Vorsitzenden der Akademie für die ländl. Räume, begrüßte die Teilnehmer und führte aus Sicht des SHGT ins Thema ein.
Gemeinsam mit den Referenten wurden Fragen erörtert und diskutiert.

Zunehmende Leerstände in den Ortskernen, schrumpfende oder stagnierende Einwohnerzahlen und sehr viel mehr nältere Menschen sowie steigende Kosten für den Unterhalt von Infrastruktur stellen immer mehr Gemeinden vor neue Herausforderungen und fordern zum Handeln auf. Um die Lebensqualität für die Bewohner zu erhalten und zu verbessern, erfordert es eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Innenentwicklung. Es gilt vorhandenes Flächenpotenzial zu aktivieren, Brachen und Leerstände zu nutzen und das Wohnen im Innenbereich der Gemeinden in den Fokus zu rücken.
Anhand von Erfahrungsberichten wurde diskutiert, wie Ortskerne attraktiv gestaltet werden können und eine tragfähige Infrastruktur vorgehalten werden kann. Wir sind darüber hinaus der Frage nachgegangen, ob die vorhandenen Hilfen und Handreichungen für die Gemeinden ausreichen.

 

Präsentationen zu den Vorträgen: