Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Was können kleine Gemeinden für den Klimaschutz tun?

Montag, 26. Oktober 2020, halbtags

195 Länder haben im Dezember 2015 das Klimaschutzabkommen von Paris unterschrieben. Seitdem ist das Thema fest auf der Agenda von Politik und Medien. Die junge Initiative Fridays for Future beklagt die fehlende Konsequenz bei der Umsetzung der Ziele zur Reduzierung der für die Erderwärmung verantwortlichen Treibhausgase. Beim Klimawandel handelt es sich um eine globale  Herausforderung mit vielen Wirkmechanismen. Im ungünstigsten Fall führt die Komplexität dazu, dass der Einzelne sich ohnmächtig fühlt. Wir wollen in der Veranstaltung anhand von Beispielen aufzeigen, dass es sehr wohl Gestaltungsmöglichkeiten gibt – auch auf Ebene der kleinen Gemeinden im ländlichen Raum.    

Veranstaltungsort: Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek
Leitung: Andrea Weigert, Bildungszentrum für Natur,  Umwelt und ländliche Räume, Torsten Sommer, ALR e.V., Flintbek
Kooperationspartner: Akademie für die Ländlichen Räume SchleswigHolsteins e. V. Energiebürger SH
Teilnahmebeitrag: 30 €

Vorbehaltlich eventueller Corona-Auflagen

zum Flyer