Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Nachfrage nach Fachkräften unterliegt starken regionalen Disparitäten. Junge Fachkräfte zieht es zunehmend in die Städte statt in die Provinz. Das ist u. a. für kleine und mittelständische Unternehmen im ländlichen Raum ein Problem. Die ländlichen Regionen werden zunehmend auf den Zuzug von Fachkräften und jungen Menschen von außen angewiesen sein, um Personalengpässe in ihren Unternehmen zu verhindern. Ein großes Potenzial stellen hier die Rückkehrer dar: jene Personen also, die in der Region aufgewachsen sind und ihr zum Beispiel in der Ausbildungsphase den Rücken gekehrt haben. In der Veranstaltung wollen wir uns über die aktuelle Situation informieren und dann an Thementischen unter Beteiligung von Expert*innen gemeinsam mit den Teilnehmer*innen einzelne Aspekte des Themas diskutieren.

Schwerpunkte:

  •  Fachkräftegewinnung als Wirtschaftsfaktor im ländlichen Raum
  •  Zukunftsfähige ländliche Räume
  • Wirtschaftsförderung im ländlichen Raum

Teilnahmekreis
Akteur*innen aus den Bereichen Wirtschaft, kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerk, Wirtschaftsförderung und Dorfund Regionalentwicklung, Ehren- und hauptamtliche Bürgermeister*innen von Gemeinden und Städten, Gemeinderatsmitglieder, Leitende Verwaltungsbeamt*innen, Amtsdirektor*innen und Interessierte

Datum und Ort
Dienstag, 18. August 2020, Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek

Leitung
Torsten Sommer, Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e. V.,
Andrea Weigert, Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.