Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Jeder von uns wird wissen, dass in zehn Jahren nicht jeder Hausstand noch zwei bis drei Autos haben kann. Es ist einfach nicht mehr opportun, wenn das Fahrzeug 90 Prozent der Zeit nur herumsteht. Wir werden uns also viel mehr Fahrzeuge teilen, es geht nicht um das Eigentum eines Fahrzeuges, sondern um Mobilität…“
(Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen zum Thema Mobilität, Kieler Nachrichten vom 15. Juli 2022)


Der Wirtschaftsminister spricht aus, was viele Kommunen umtreibt:
Weg vom Individualverkehr und der Überlastung der öffentlichen Infrastruktur, finanzielle Entlastung der Bürger:innen bei steigenden Kraftstoffpreisen sowie oftmals mangelhaftem Anschluss an den ÖPNV.
Die Dörpsmobilvereine in Schleswig-Holstein haben erkannt, welche Möglichkeiten ein schlankes, bürgerschaftlich organisiertes e-Car-Sharing-Angebot für die ländlichen Kommunen bieten kann. Um diese innovativen Ideen mit Ihnen zu teilen, laden die Akademie für die ländlichen Räume e.V. als Projektträgerin sowie die Dörpsmobilvereine in Schleswig-Holstein Sie herzlich ein zur


Sternfahrt der Dörpsmobile am 2. Oktober 2022 nach Schachtholm


Unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Daniel Günther

Von 14-16 Uhr stehen Dörpsmobilist:innen aus ganz Schleswig-Holstein zur Verfügung, um ihre weitreichenden Erfahrungen zum Betrieb und zur Nutzung eines gemeinschaftlichen e-Autos mit Ihnen zu teilen. Sicherlich kann dieses auch zur Inspiration von Projekten in Ihrer Kommune dienen. Durch den Gasthof „Himmelsstürmer“ (Schachtholm 1, 24797 Hörsten) ist dabei direkt am Flugplatz für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Weitere Informationen finden Sie auf www.doerpsmobil-sh.de.
Die Anmeldung erfolgt per Mail an info[at]doerpsmobil-sh.de. Bitte geben Sie in Ihrer Anmeldung an, mit wie vielen Gemeindevertreter:innen und/oder interessierten Bürger:innen Sie erscheinen möchten, und erklären Sie in der Mail gerne Ihr Einverständnis dazu, von den Medien vor Ort fotografiert, gefilmt und ggf. interviewt zu werden.
Die angespannte Lage in Klima-, Energie- und Mobilitätsfragen erfordert ein baldiges und tiefgreifendes gesellschaftliches Umdenken und Ihr zupackendes Handeln als Verantwortliche vor Ort. Lassen Sie sich diese Chance deshalb nicht entgehen.

Seien Sie dabei!