Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Corona

Bedingt durch die Corona Pandemie ergeben sich auch bei uns einige Änderungen. Unsere Veranstaltungen finden wenn möglich in Präsenz statt, im Zweifel online oder als hybrid VA. Trotz der vielen Einschränkungen arbeiten wir intensiv an den Belangen der ländlichen Räume und wollen Ihnen auch weiterhin die Möglichkeit geben sich bei uns zu informieren, mitzumachen, um die ländlichen Räume gemeinsam zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten.

Mehr Informationen

Arbeiten, ortsunabhängig, irgendwo im Grünen – das ist seit der Corona-Pandemie nicht nur für Freiberufliche, sondern auch für viele angestellte Arbeitnehmende möglich. Coworking-Spaces auf dem Land gewinnen deshalb an Attraktivität. In ihnen teilen sich Arbeitende Räume und Büroinfrastruktur. Sie tauschen sich branchenübergreifend aus und profitieren vom Wissen Anderer. Coworking kann so zur Keimzelle kreativen Unternehmertums werden.

Mehr Informationen

Unter betriebswirtschaftlichen Aspekten stehen die kleinen und kleineren Dorffriedhöfe in aller Regel unter größtem Druck. Auch die sich wandelnde Bestattungskultur (Urnenbestattung, Friedwald- und Seebestattungen) hat einen Anteil an dieser Entwicklung. Kirchengemeinden und Kommunen sind gleichermaßen gefordert. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den - Soziokulturellen Aspekten - Ökologischen Aspekten - und den betriebswirtschaftlichen Aspekten des Dorffriedhofes, um dann gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Perspektiven und konkrete Möglichkeiten im Umgang mit diesem Thema zu erörtern.

Mehr Informationen

In kleinen Kommunen läuft Öffentlichkeitsarbeit häufig nebenher und wird höchstens verstärkt, wenn Wahlkämpfe anstehen oder besondere Themen in der Kommune in den Vordergrund rücken. Doch Kommunikation und Dialog sind zu wichtig, um sie dem Zufall zu überlassen. Öffentlichkeitsarbeit muss eine permanente, zentrale Aufgabe sein, von der nicht zuletzt auch politisches Gelingen abhängt. In der Veranstaltung werden wir darüber sprechen, wie strategische (kommunalpolitische) Öffentlichkeitsarbeit als bewusste, zielgerichtete und systematische Gestaltung der Kommunikationsaktivitäten in der Kommune entwickelt werden kann.

Mehr Informationen

Schottergärten erfreuen sich sowohl in neuen, als auch in bestehenden Baugebieten zunehmender Beliebtheit. Kein Unkrautzupfen, kein Rasenmähen, Schneiden oder Mähen und der Garten sieht immer ordentlich und überschaubar aus. Was die Besitzer dieser "Gärten des Grauens" aber in Punkto Biodiversität und Artenvielfalt in ihren Kommunen bewirken, scheint vielen gar nicht bewusst zu sein.

In dieser Veranstaltung wollen wir anhand von Beispielen und fachlichen Beiträgen Alternativen aufzeigen und darüber informieren, wie auch kommunale Vertreter Einfluss nehmen können.

 

Mehr Informationen

Vergangene Veranstaltungen

Es gibt viele gute Gründe, die Entwicklung der Dörfer und Städte im Programm ländlichen Raum neu auszurichten: So wird sich bedingt durch den...

Mehr Informationen

Hier finden Sie einen groben Überblick über unsere Veranstaltungen 2021.

Mehr Informationen

Die App DorfFunk Schleswig-Holstein bringt viele Vorteile für ihre Nutzer. Aber wie funktioniert die App? Was kann die Gemeinde tun und welcher Mehrwert ergibt sich?

Mehr Informationen

Mitmachen und mitgestalten – die Bedürfnisse (und Ansprüche) der Bürger*innen werden heute ganz anders wahrgenommen und anerkannt als noch vor einigen Jahren. Beteiligungsprozesse gehören in der modernen Planung dazu. Doch wie kann so ein Beteiligungsprozess in Planungen eingebunden werden? Was muss ich als Akteur*in aus der Verwaltung, der Politik oder anderen Bereichen hierbei beachten? Wie kann ich vorgehen? Welche Beteiligungsform ist bei welcher Aufgabenstellung sinnvoll? Welche Fallstricke kann es geben? Wozu benötigt man eine externe Moderation/Prozessbegleitung? Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr auf den Beteiligungsverfahren der Dorf- und ländlichen Regionalentwicklung liegen.

Mehr Informationen

Die Nachfrage nach Fachkräften unterliegt starken regionalen Disparitäten. Junge Fachkräfte zieht es zunehmend in die Städte statt in die Provinz. Das ist u. a. für die Mittelständler im ländlichen Raum ein Problem.

Mehr Informationen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und seiner Folgen spüren derzeit auch die Betreiberinnen und Betreiber von Coworking-Spaces: Buchungen von Schreibtischen, Veranstaltungs- und Meeting-Räumen wurden abgesagt und sind zukünftig nur unter neuen Bedingungen möglich.

Mehr Informationen

Ziel von "Heimat 2.0" ist es, in ausgewählten Modellvorhaben den Einsatz digitaler Technologien für die Sicherung der Daseinsvorsorge zu unterstützen und Verbesserungs- und Entwicklungspotenziale für die Akteure vor Ort bzw. in der Region zu realisieren.

Mehr Informationen

Je weiter die Digitalisierung unserer Arbeit fortschreitet, desto mehr verlieren alte Arbeitsstrukturen an Bedeutung. Freiberufler*innen, digitale Nomad*innen und kleine Start-ups arbeiten heute oft zeitund ortsunabhängig. Auch für Pendler*innen aus den ländlichen Räumen oder Familien bieten neue Arbeitsformen eine gute Perspektive, um das Leben und Arbeiten auf dem Land miteinander zu kombinieren und eventuell auch erst möglich zu machen.

Mehr Informationen

Gute Ideen und innovative Projekte sind bei der Umsetzung häufig auf finanzielle Förderung angewiesen...

Mehr Informationen

Besuchen Sie uns auf der IGW 2020 in der Halle 27, Stand 418!

Mehr Informationen